Aktuell | Presse | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap |
   Suche 
      Home > Black Forest Audio > Was Kunden sagen > Die Magnesium Fraktion  
 
Black Forest Audio
Speakers
Tuning
Bilder-Galerien
Was Kunden sagen
AudioNote KONDO
BFA Hohlbanane
CAD Computer Audio Design
CD-Reinigung
Die Magnesium Fraktion
Vorführung / Hörraum
Service
Nadel-Reiniger
Harmonizer™
SoundCubes
Soundboard™
New Audio Frontiers
Pure Sound
Speakers: Helix
The Funk Firm
47 Laboratory
Tonabnehmer SUMILE
ViV Laboratory
ZeroPlug™C
ZeroPlug™M
FAQ
Online-Broschüre
Interviews
Werbung
Die Magnesium Fraktion
AudioNote KONDO
Computer Audio Design
Grand Prix Audio
Pure Sound
47 Laboratory
Tonabnehmer FUUGA
Tonabnehmer SUMILE
ViV Laboratory
++ Kundenfeedback ++
Wasserstoffkreislauf

Produktlisten | Preise
Händler



Der Hörraum
 

Kunden-Feedback: "Die Magnesium Fraktion"

TIGLON LS-Kabel VK Signature
Die Kabel sind ein Genuss. Nicht billig aber offen, schnell, natürlich und ohne Verfärbung. Damit meine ich, sie nehmen nichts weg und fügen nichts hinzu. Endlich ist der Bass, wo er hingehört. Trocken und kontrolliert. Offene, breite Bühne und die Musik steht Raum, ist von den Boxen losgelöst. Das richtige Biwiring mit Tiglon hat sich bezahlt gemacht. Die Magnesiumfraktion* macht Spaß, süchtig und nervt auch nach langem Hören nicht. Je länger die Konfiguration Tiglon Netzkabel, Röhre ET3-KT88 und Tiglon LS-Kabel spielt, je faszinierender.
Zürich im November 2018  E. R.
* Kabel und Tuningprodukte, die Magnesium als mechanische Dämpfung benutzen, ohne Timing und Dynamik des Musiksignals zu reduzieren.


Hallo Herr Kühn, ...
Mit den diversen Pucks, Spikes und Spacers unter Elektronik, Elektrostaten und Subwoofer höre ich Musik egal welcher Art um so vieles besser, daß es mir vorkommt, als spiele eine andere Anlage. Ich habe den Eindruck, als könnten alle Geräte nun ihr volles Potential ausschöpfen. Ein Potential, das man vorher mehr erahnen als hören konnte.
Schade, daß ich erst jetzt darauf gestoßen bin. Sehr, sehr empfehlenswert.
Herzliche Grüße
Stefan B.


Hallo Volker, nachdem ich gestern nachhause gekommen bin, habe ich als erstes mein Tiglon Kabel mit den BFA Bananas angeschlossen und die Anlage in Betrieb genommen. Was soll ich sagen, du hast dich geirrt als du vor einigen Monaten behauptet hast, es klingt ohne Stecker besser. Würde ich es als Tester in einem Fachmagazin beschreiben, klare 5 Punkte besser!
So, nun habe ich ja noch die SoundSpacer blind gekauft.  Ein Bauchgefühl: wenn man Dich länger kennt und bei dir die Anlagen hört, dann sollte es zu einem Test kommen. Also die sicomin Gerätefüße entfernt und die Minnibords untergestellt. Wau, was ist das, schon der erste Ton der aus den Lautsprechern ertönt, klingt ehrlicher, natürlicher, einfach richtig! Der Raum der Bühne öffnet sich in alle Richtungen, Musiker und Stimmen werden noch klarer. Es entsteht eine Bühne, die viel mehr Raum zwischen die einzelnen Instrumente bringt. Es entsteht eine Harmonie wie ich sie bisher von meiner Anlage nicht kannte. Die Tränen stehen mir in den Augen. Nun kann ich den Satz verstehen, den ich einmal bei Dir auf der Webseite gelesen habe - Musik ist Kommunikation der Seelen. Danke für den Weg. Gruß Thomas K.


Hallo Herr Kühn, Sie sind etwas zurückhaltend bei der Beurteilung der SoundSheets: ich habe sie gerade unters Netzteil vom Voyd und unter den Neiro gestellt: das ist der Wahnsinn!!! Marco L. 
Besser zurückhaltend als "himmelhoch jauchzend - zu Tode betrübt". Volker Kühn


Hallo Herr Kühn, ich habe die SoundSheets nach Erhalt sofort in meine Anlage integriert. Ich muß sagen, dass die Feststellungen in der Stereo 2/2016 zu Ihrem Produkt zutreffen. Tolles Produkt.
Mit freundlichen Grüßen. Dietmar. B.


Hallo Herr Kühn, ich habe das R10 für den ersten Test als Verbindungskabel zwischen L10 Und A30 angeschlossen. Erster Eindruck: Das Beste das ich je an meiner Anlage hatte. Meiner Meinung nach Referenz.
Viele Grüße, Oliver P.


Die SoundSheets liegen unter dem CDP, beim Test profitierte auch die Transistor Phono Vorstufe. Die Strukturen und die Modulation von Stimmen und Instrumenten werden deutlicher und ich meine über das gesamte Frequenzspektrum. Bei den SoundSpacers war mir dieser Effekt überbetont und das Klangbild wurde heller.* Unterbau ist ein Gestell von UMS-Haller (Büromöbel) mit MDF Platten. Dieter H.

*Dieses Ergebnis ist sicher dem Unterbau geschuldet, denn auf Holz-, auch Klangholz und selbst Schieferplatten machen die SoundSpacers besonders unter CD-Laufwerken und Verstärkern ein deutlich wärmeres Klangbild. Noch eine interessante Erfahrung: Auf meinem hart klingenden Granit-Rack profitierte der FUNK Vector Plattenspieler ganz ungewöhnlich von einem SoundSheet. Wie in den letzten Versionen üblich war die Sorbothane-Dämpfung der Füße ausgebaut und unter die Kugelfüße als Entkopplung gelegt worden. Der Plattenspieler klang direkt auf dem SoundSheet tonal deutlich besser und körperhafter OHNE die Sorbothane-Entkopplung! Volker Kühn


Hallo Herr Kühn, was soll ich sagen, so gut hat meine Anlage noch nie geklungen. Ich denke da geht noch was. Bitte liefern sie mir noch: 15 ZeroPlug C (2 x Normal und 13 x Slim)
Mit freundlichen Grüßen Michael B.  mb-audio


Guten Abend Herr Kühn,
ich habe von meinem Händler ein Tiglon LS Kabel SP-0 bekommen, es gefällt mir sehr, klingt angenehm natürlich ohne Härten mit einem schönen Mitteltonbereich.
Auch scheint es etwas quirliger und exakter als mein Kondo SPc zu sein.
Marko B.


TIGLON LS-Kabel SP-0, nur 7mm dick für 40,-EUR der Laufmeter:
Hallo Volker, was soll ich sagen? Ich habe ein Set konfektioniert und hier der erste Höreindruck. Das neue Kabel durch Magnesium abgeschirmt ist ein Hammer. Sehr offen, räumlich, schnell, genauerer Bass und Höhen. Oh oh oh, das ist ein Hammer. Ich werde es noch weiter testen! Hast du noch genug am Lager???
Gruss Hans


Hallo Herr Kühn,
habe die Black Forest Audio SoundPucks unter mein LOVAN Rack gestellt, das funktioniert bei mir auf Steinboden ganz hervorragend.Mann kann es kaum glauben, klingt nochmal deutlich natürlicher - wie live !
Vielen Dank und schöne
Grüsse Heiko G.


Hallo Herr Kühn,
hat mich gefreut dass die Netzkabel schon am Samstag bei mir ankamen, so konnte ich sie das Wochenende über testen. Ich hörte zuerst mit dem kleinen Tiglon - das ging gleich richtig vorwärts. (das Gas ist rechts, sie wissen schon). Danach das Kondo Kupfer - faszinierend, ganz was feines. Dann das große Tiglon - auch sehr gut , je nach Aufnahme vielleicht ein bisschen zu viel Bass. Habe dann das Kondo an den Verstärker und das kleine Tiglon an den CD gesteckt - für mich eine wundervolle "Mischung", deutliche Steigerung in allen Bereichen.
Muss jetzt beide nehmen.
Heiko G.

Presse & Testberichte
        
05.07.2017
Stereo_workshop2017_.pdf

29.08.2014
Testbericht_MagnesiumfraktionFI_05_2014.pdf

23.04.2014
TiglonStereo1Web.pdf

23.04.2014
TiglonStereo2Web.pdf

23.04.2014
TiglonStereo_42014.pdf

07.02.2014
Tiglon_FIDELITY_11.pdf

zurück
 
      © 2006 - 2018 Black Forest Audio